Sitzung der Gemeindevertretung

Am 27.08.2015 fand um 19:30 Uhr eine außerplanmäßige Sitzung der Gemeindevertretung Ellerau statt. Hauptanliegen war der Beschluss über die Erweiterung des „Gewerbegebiets Ost“.

Allerdings gab es den Tagesordnungspunkt „Einwohnerfragestunde“, den wir genutzt haben, um Informationen zum aktuellen Stand der Gleiserweiterung zu erhalten.

Bereits bevor wir zu dem Tagesordnungspunkt kamen, fragte ein Gemeindevertreter den Ellerauer Bürgermeister Herrn Urban nach einem Termin für die geplante Informationsveranstaltung. Laut Herrn Urban sei das Problem, dass, trotz mehrfacher Nachfrage, die AKN bisher keinen Zeitpunkt genannt hat. Man wolle nochmal nachhaken und hoffe weiterhin auf einen Termin im Oktober.

Am besagten Tagesordnungspunkt angekommen, fragten wir nach dem aktuellen Planungsstand und baten nochmal eindringlich darum, den Termin der Informationsveranstaltung frühzeitig bekannt zu geben, da es bis zum Oktober nicht mehr lang hin sei.
Herr Urban erwiderte, dass er eher von einem Termin in der zweiten Oktoberhälfte ausgeht (Anmerkung der BI: Ferienzeit!) und er sich definitiv bemüht, hier konkretes in Erfahrung zu bringen. Zum derzeitigen Stand sei ihm auch nur bekannt, dass die AKN aktuell dabei ist, alle nötigen Daten und Unterlagen für den Antrag auf Planfeststellung zu sammeln. Im Rahmen der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung soll es dann die erwähnte Informationsveranstaltung geben, gemeinsam mit Vertretern des zuständigen Planungsbüros und der AKN.
Er ergänzte, dass ein Antrag auf Prüfung der Eingleisigkeit im Bereich zwischen Ellerau und Tanneneck „durchgegangen“ sei. In der Planung würde diese Variante also mit einbezogen werden.

Mehr war dann auch nicht in Erfahrung zu bringen. Schlicht, weil die anwesenden Akteure wohl auch nicht mehr wissen. Wir fragen uns, warum eigentlich alle nach der S-Bahn und der Elektrifizierung schreien, wenn doch keiner wirklich weiß, wie das auch nur annähernd umgesetzt werden soll.

Startseite
Menü