Zum Stand Ende 2021

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Auf unser­er Seite ist es seit langem deut­lich ruhiger gewor­den. Warum? Macht die Inter­es­sen­ge­mein­schaft nichts mehr? Doch! Weit­er­hin sind wir für Sie jed­erzeit gerne Ansprech­part­ner bei Fra­gen zum The­ma Bahnausbau.

Darüber hin­aus gab es in 2021 im April/Mai die zweite Erörterung, die sich auf­grund der geän­derten Planausle­gung in 2020 ergab. Diese wurde pan­demiebe­d­ingt online durchge­führt und alle betrof­fe­nen Ein­wen­der soll­ten hierüber von der Plan­fest­stel­lungs­be­hörde schriftlich informiert wor­den sein. Unsere Mit­glieder haben wir bei diesem Vor­gang aktiv begleit­et und unter­stützt. Eben­so, als einzelne Mit­glieder im Juli/September noch per­sön­liche Einzel­erörterung­ster­mine wahrgenom­men hatten.

Und warum ist es auf der Home­page dann so ruhig? Weil die Argu­mente weitest­ge­hend aus­ge­tauscht sind. Ein Argu­ment zig­mal zu wieder­holen (so richtig es aus der jew­eili­gen Sicht auch sein mag) macht es nicht zwangsläu­fig bess­er. Neue Argu­mente, die sich zwis­chen­zeitlich ins­beson­dere aus der Coro­na-Pan­demie (Stich­wort: Fahrgastzahlen und Home­of­fice) oder dem über­all (außer bei „unserem“ Pro­jekt) Einzug hal­ten­dem tech­nis­chen Fortschritt ergaben, wur­den natür­lich noch vorgebracht.

Aber die Gespräche mit der Poli­tik, Stake­hold­ern und den Medi­en wur­den bere­its vielfach geführt. Wenn es nichts hand­festes Neues gibt, gibt es dort natür­lich unzäh­lige andere The­men, die weitaus wichtiger sind.
Zudem zeigte sich die AKN als Vorhaben­trägerin zulet­zt lei­der nicht mehr gesprächs­bere­it. Eine Gespräch­san­frage beim neuen AKN-Vor­sitzen­den blieb ein­fach unbeantwortet.

Somit ist das Faz­it für 2021 auch zeit­glich der Aus­blick auf 2022: Die Plan­fest­stel­lungs­be­hörde ist nun am Zug! Wir ver­trauen darauf, dass dort alle Argu­mente neu­tral und voll­ständig bew­ertet wer­den und sich dann im für Anfang 2022 mit Span­nung erwarteten Plan­fest­stel­lungs­beschluss wiederfinden.

Bis dahin wün­schen wir Allen entspan­nte Wei­h­nachts­feiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem: Bleiben Sie gesund!

 

P.S.: Der Newslet­ter wurde mit dem Betr­e­ff “Newslet­ter IG Nahverkehr vom 12.12.2022″ ver­sandt. Nein, auch wir kön­nen keine Zeitreisen! 😉 Bitte entschuldigen Sie den Fehler.

Startseite
Menü